Flexibles Sitzen und Entspannung pur

Viele Berufstätige leiden unter schmerzenden Rücken, Problemen mit den Bandscheiben und den daraus resultierenden Folgeerscheinungen. Durch zu langes und falsches Sitzen, vor allem vor dem Computer und am Schreibtisch, kommt es zu diesen lästigen Begleiterscheinungen.

Ganz anders ist das beim Sitzsack. Denn hier ist der Körper häufig in Bewegung, wird durch die Styroporkügelchen direkt und optimal gestützt. Durch die Änderung der Sitzhaltung werden immer wieder verschiedene Muskelpartien beansprucht, andere werden entlastet. Dieses dynamische Sitzen gilt unter Fachleuten als ausgesprochen gesund, denn es regt noch dazu die Durchblutung an. Der Sitzsatz ist elastisch und gibt bei jeder kleinsten Bewegung nach, gleichzeitig entlastet er den Rücken durch seine angepasste Form.

Vor allem für Kinder ist das Sitzkissen ein gutes Möbelstück, um gesundes Sitzen zu üben und zu erleben. Denn hier sind sie ständig in Bewegung. Verharren sie längere Zeit in einer Position, so bekommen sie vom Körper das Signal, ihre Haltung zu ändern. Vor allem für kurze Ruhemomente, beim Lesen, beim Fernsehen oder beim Kuscheln ist der Sitzsack daher optimal für Rücken und Nacken.

Was für Kinder gilt, ist auch für die Erwachsenen gut. Denn während sie auf dem Sofa und am Schreibtischstuhl ihre Sitzposition kaum verändern, einfach dadurch, dass die Lehne nicht nachgibt und eine veränderte Sitzhaltung oft ungemütlich ist, so verlangt der Sitzsack förmlich nach dynamischem Sitzen, bei dem die Position regelmäßig verändert wird. Und natürlich sucht sich der Körper jedes Mal die Haltung aus, die ihm gerade sehr gut tut. So kann man mit einem Sitzsack Schäden an der Wirbelsäule durch zu langes Sitzen in der gleichen Stellung leicht vorbeugen.

Wichtig für den optimalen Komfort beim Herumlümmeln im Sitzsack ist die Füllung. Denn wenn nur wenig oder zu kleine Styroporkügelchen im Innern der Sitzkissen zu finden sind, dann kann aus dem entspannten Sitzen leicht ein unangenehmes Gefühl werden, weil beispielsweise die Wirbelsäule zu stark durchhängt. Dadurch wiederum werden die Bandscheiben stark belastet und eine Durchblutung der einzelnen Muskelpartien im Rücken ist kaum noch möglich. Deshalb sollte der Sitzsack nachgefüllt werden, sobald dass Gefühl aufkommt, dass er nicht mehr richtig die Form hält und das Sitzen ungemütlich wird.

Zwar werden die Mikroperlen im Innern des Sitzsacks normalerweise nicht platt gedrückt und unelastisch. Dennoch können sie sich durch häufigen Gebrauch verschleißen. Denn die Styroporkügelchen reiben andauern aneinander und nutzen sich leicht ab, wodurch sie immer kleiner werden. Gleichzeitig beginnen sie zu stauben, was aber normalerweise nicht weiter stört, da der Staub sich weiterhin im Innern der Sitzkissen oder der Inletts befindet. Doch ein zu schwach gefüllter Sitzsack verringert das Wohlgefühl beim Hineinlegen. Für eine gesunde Haltung im Sitzkissen ist es daher unerlässlich, rechtzeitig neue Styroporkügelchen nachzufüllen. Nur so ist ein dauerhaft dynamisches Sitzen gewährleistet.

Aber auch, wer nicht aus gesundheitlichen Gründen auf dynamisches Sitzen achten will, fühlt sich mit dem Sitzsack rundum wohl. Denn wer entspannt sich nicht gerne vom stressigen Alltag in einem Möbelstück, das sich dem Körper genau anschmiegt und ihn noch dazu mit Abertausenden von kleinen Styroporperlen massiert. Ob zum Relaxen, zum Lesen oder zum Kuscheln zu Zweit der Sitzsack ist eine kleine Wohlfühloase in den eigenen vier Wänden. Die sanft aneinander vorbei gleitenden EPS-Perlen, die die Wärme speichern und gleichmäßig zurückgeben, bringen auch im Winter ein angenehm behagliches Gefühl, bei dem man gerne einfach mal die Gedanken schweifen lässt. Und auch das Relaxen und Abschalten sorgt für mehr Entspannung und damit für bessere Gesundheit.

 

Diese Seite Bookmarken bei
bookmarken bei Mr. Wongbookmarken bei Yiggbookmarken bei Yahoobookmarken bei Googlebookmarken bei Favitbookmarken bei Favoritenbookmarken bei Diggbookmarken bei Newsiderbookmarken bei Seoiggbookmarken bei SumaXL.debookmarken bei Slashdotbookmarken bei Del.icio.us